Tibetisches Zentrum

Das Tibetische Zentrum e.V. unter der Schirmherrschaft S.H. des Dalai Lama vermittelt westlichen Interessenten den tibetischen Buddhismus. Das Angebot reicht von regelmäßigen Meditationen und öffentlichen Vorträgen über mehrtägige Seminare und Dreimonatskurse bis zu einem mehrjährigen Studium. Das Tibetische Zentrum, 1977 von deutschen Buddhisten gegründet, vermittelt den Buddhismus nach der tibetischen Überlieferung. Die Hauptaktivitäten sind Studium und Meditation. Das „Systematische Studium des Buddhismus“, das neben dem Beruf absolviert wird, bietet ein vertieftes Verständnis der Buddha-Lehre. Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm des Tibetischen Zentrums bietet Neuinteressenten, Nicht-Buddhisten sowie Buddhisten auf verschiedenen Ebenen der Praxis zeitgemäßen authentischen Buddhismus. Für die qualifizierte Anleitung sorgen der ständige tibetische Lehrer Geshe Pema Samten, der seine Ausbildung an der Klosteruniversität Sera Jhe in Südindien erhielt, tibetische Gastlehrer und erfahrene westliche Buddhismus-Lehrer.